Vermitteln

Wie Design in seinen vielen Facetten unser gesamtes Leben prägt – dafür wollen wir in Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Aus- und Weiterbildung nicht nur sensibilisieren, sondern auch begeistern. Fachliche Aufklärung, praxisorientierte Informationen und lebendiger Wissenstransfer stehen im Vordergrund.
 

Zur aktuellen Ausschreibung der Pädagog*innenfortbildung

Fortbildungen für Pädagog*Innen

 

Als eigenes Unterrichtsfach oder kontinuierliches Bildungsangebot ist die Disziplin Design im Vergleich zu anderen Fächern immer noch kaum vertreten und wird meist in den Kunstunterricht integriert. Durch Fortbildungsmaßnahmen für Pädagog*innen will die Stiftung Deutsches Design Museum dazu beitragen, Design innerhalb des schulischen Bildungssystems stärker zu verankern – bewusst fachübergreifend. Kenntnisse und Wissen über Entwurfs- und Entscheidungsprozesse im Design befruchten auch die natur-, gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen Fächer.

Um interessierte Lehrende in Form akkreditierter Fortbildungen zu unterstützen, die auch von den jeweiligen Landesschulämtern anerkannt werden, bieten wir verschiedene Themenschwerpunkte an. Designtheoretische Inhalte und praktische Übungen sind so aufbereitet, dass sie unkompliziert auf den Unterricht übertragen werden können. Auch besteht die Möglichkeit, Fortbildungsmaßnahmen für Gruppen individuell zu entwickeln. Wir beraten und informieren Sie gern weiter!

Wissenschaftliche Kooperationen

Die Stiftung Deutsches Design Museum initiiert und vermittelt neuen Wissenstransfer auch durch die Kooperation mit Wissenschaft und Forschung. Den Auftakt dieser Initiative bildet die Evaluation unserer Designworkshops in Schulen, die durch Fragebögen ausgewertet werden. In dieser Resonanzanalyse werden Lernende und Lehrende befragt. Die Detailergebnisse fließen kontinuierlich in die Weiterentwicklung ein.

Aktuelle Kooperationen im universitären Kontext bestehen mit der Universität Vechta sowie mit der Philipps-Universität Marburg.

Fortbildungen am Deutschen Architekturmuseum